PRAKTISCHE INFORMATIONEN

paradisea bietet themenspezifische Lehr- und Lernmaterialien, auf Italienisch und/oder auf Deutsch, exemplarisch zu Natur- und Kulturgütern der Regionen Mesolcina, Calanca und Rheinwald.   

Zielgruppe

Das Bildungsangebot paradisea richtet sich an Schulklassen der Volksschule mit Italienisch oder Deutsch als Schul- oder als erste Fremdsprache.  Je nach erkundetem Sprachraum benutzen die Schulklassen Lehr- und Lernmaterialien in ihrer Schulsprache oder in ihrer ersten Fremdsprache, allein oder mit anderen Schulklassen, gleicher oder anderer Schulsprache. 

Themen

paradisea bietet themenzentrierte Lehr- und Lernmaterialien zu fachbedeutsamen Inhalten, die einen handlungsorientierten Kompetenzaufbau nach Lehrplan 21 fördern, hauptsächlich im Fachbereich Natur, Mensch, Gesellschaft und im Sinne der Bildung für eine nachhaltige Entwicklung und der ersten Fremdsprache.

Lernorte

Im Fokus von paradisea stehen sorgfältig geplante originale Begegnungen an ausgewählten Lernorten, welche der Zielstufe angepasst sind. Die Lernorte sind immer leicht zugänglich oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erschlossen.

Sprache

paradisea liegt in der Version der Schulsprache Deutsch und/oder Italienisch vor. Gewissen Unterrichtsangebote beinhalten Lernmaterialein in der Version der ersten Fremdsprache Deutsch oder Italienisch, die sich für einen bilingualen Natur Mensch Gesellschaft-Unterricht und immersive Sequenzen eignen. In einem realen, authentischen Kontext der Zielsprache wird die Verwendung der Fremdsprache zum Mittel, um Sachinhalte zu lernen. 

Sprachregionen
Image

Südlich des San Bernardino Passes, in der Mesolcina und Calanca, sowie in den anderen Tälern des Grigioni italiano, ist Italienisch die Schulsprache und Deutsch die erste Fremdsprache. Umgekehrt ist nördlich des Passes, Deutsch die Schul- und Italienisch die erste Fremdsprache. In den romanischsprachigen Gebieten wie in der dem Rheinwald nah gelegenen Val Schons, ist Deutsch wie bei den Italienischsprachigen die erste Fremdsprache.

Partizipation

Das Bildungsangebot paradisea entsteht aus der Partizipation und dem Dialog verschiedener Interessengemeinschaften. Die Lehr- und Lernmaterialien werden aus spezifischen Bachelorarbeiten an der Pädagogischen Hochschule Graubünden (PHGR) weiterentwickelt und vor Ort durch Lehrpersonen und ihre Schulklassen laufend evaluiert und optimiert.  

Ich mach mit!

Haben Sie Interesse am Bildungsangebot paradisea oder möchten Sie eigenes Lehr- und Lernmaterial zur Verfügung stellen, welches sich auf das betreffende Gebiet beziehen? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf, gerne beraten wir Sie oder diskutieren Ihre Anliegen.

Kontaktadresse:
barbara.beer@phgr.ch